Mittwoch, 21. Juni 2017

Zu Besuch bei den Torfstechern und neues Geschmeide für den Hals

Es ist wieder mal Zeit für einen Ausflug. Es sind angenehme Temperaturen, nur weht ein ganz schöner Wind der die Haare zersaust und nach einem Schutz für den Hals verlangt. Dafür gibt es ja Tücher, heute darf das neue von POM Amsterdam* mit.


Habt ihr schon erkannt wo es hin geht? Genau! Zu den Torfstechern, leider war heute keiner bei der Arbeit. Gerne hätte ich euch auch davon Bilder gezeigt. Rocky und ich haben aber die Ruhe genutzt und eine Pause eingelegt.


Während Rocky schnüffelt und tobt habe ich ein paar Fotos gemacht. Die Reihen mit den aufgeschichteten Torfsoden sind ewig lang. Was für eine Schufterei, heute dreht man einfach am Heizungsknopf. Wusstet ihr das Torf nicht nur als Brennstoff für Häuser genutzt wurde sondern auch für Dampflokomotiven?


Auch heute wird in Irland Malz für die Whiskyherstellung über Torffeuer gedarrt. Und was ich sehr interessant finde, die Gewächshauskultur in den Niederlanden, Flandern und hier ganz bei uns in der Nähe in Wiesmoor geht auf Torf zurück. Der Torf diente als Heizmaterial und später als Substrat für die Gewächse.


Wenn euch mein neues Tuch gefällt, dann beim nächsten Amsterdam Besuch nichts wie ab in den schönen Laden oder schon jetzt im Internet die neue Kollektion entdecken. Und wisst ihr was super ist? Ihr müsste keine Versandkosten bezahlen, auch nicht nach Deutschland.

Lasst es euch gut gehen!
Kerstin


* Dieser Post enthält Werbung die mit freundlicher Unterstützung von POM Amsterdam
  erstellt wurde. Ihr erhaltet hier eine Empfehlung für ein von mir geschätztes Produkt und 
  ich danke für die tolle Zusammenarbeit.